Informationen zu unseren Unterkünften

Abkürzungen

EZ Einzelzimmer BD Bad mit Dusche, WC Kat. Kategorie
DZ Doppelzimmer ED Etagenbad mit Dusche, WC TV Fernseher im Zimmer
MBZ Mehrbettzimmer B Bad mit Wanne, WC FH Ferienhaus
p.P. pro Person n.V. nach Vereinbarung FW Ferienwohnung

Erläuterungen zu besonderen Kennzeichnungen:

Klassifizierung der DEHOGA

DEHOGA 3 Sterne
DEHOGA 4 Sterne

Die durch Sterne aufgeführten Kategorien sind das Ergebnis der freiwilligen Deutschen Hotelklassifizierung nach internationalem Standard. Beherbergungsbetriebe ohne Sternebezeichnung haben an der freiwilligen Hotelklassifizierung nicht teilgenommen. Ein Rückschluss auf ihren Standard ist damit nicht verbunden.

Klassifizierung des Deutschen Tourismusverbandes

DTV Sterneferien

Die aufgeführten Sterne sind das Ergebnis der Klassifizierung des Deutschen Tourismusverbandes e.V. (DTV) für Beherbergungsbetriebe in Deutschland. Anbieter ohne Sternebezeichnung haben an dieser freiwilligen Klassifizierung nicht teilgenommen. Ein Rückschluss auf ihren Standard ist damit nicht verbunden.

Bett+Bike

Bett+Bike ist das Gütesiegel des ADFC für fahrradfreundliche Unterkünfte - egal ob Campingplatz oder Sternehotel, Pension oder Jugendherberge, Privatzimmer oder Ferienwohnung. Alle Bett+Bike-Häuser haben sich auf die Bedürfnisse von Radtouristen eingestellt: man kann hier auch nur eine Nacht bleiben, das Rad ist nachts sicher und trocken untergebracht, es gibt einen Trockenraum für nasse Kleidung, ein kräftiges vitales Radlerfrühstück und das notwendige Werkzeug für kleine Reparaturen steht ebenso bereit wie Infomaterial, Zugfahrpläne und der Kontakt zur nächsten Fahrradwerkstatt.

Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland

Gütesiegel für wanderfreundliche Gastgeber

Wanderbares Deutschland

In den Kriterien zum "Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland" spiegeln sich die Bedürfnisse und Ansprüche des Wanderers von heute wider. Der Übernachtungsbetrieb wird nach 23 Kernkriterien und 18 Wahlkriterien überprüft.

Dazu gehören:

  • Lage (u. a. Anschluss Wanderwegenetz, Wanderregion)
  • Ausstattung (u. a. Klassifizierung, Trockenraum)
  • Service (u. a. Gepäcktransport, persönliche Atmosphäre)
  • Wanderkompetenz (u. a. Tourentipps, Wanderberatung)
  • Wanderinformation (u. a. Kartenmaterial, ÖPNV-Pläne)
  • Küche (gesundes Frühstück, regionale Gerichte)

Vor Ort untersuchen vom Deutschen Wanderverband geschulte Experten die interessierten Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen und auch Einkehrbetriebe auf ihre Wanderfreundlichkeit ... so wird Wanderqualität deutschlandweit transparent.

Eine Auflistung der aktuell zertifizierten Qualitätsgastgeber finden Sie unter www.wanderbares-deutschland.de


Alle Angebote beruhen auf Angaben der Betriebsinhaber, für deren Richtigkeit von der Kurstadt Bad Düben keine Gewähr übernommen wird. Eine Haftung seitens Kurstadt Bad Düben ist ausgeschlossen. Mit der Reservierung eines Zimmers schließen Sie zugleich einen Vertrag mit Ihrem zukünftigen Gastgeber ab. Damit Sie auch sicher gehen können, Ihr bestelltes Zimmer zu bekommen, hat der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband Richtlinien ausgearbeitet, die Ihnen wie auch Ihrem Gastgeber Rechte und auch Pflichten einräumen.

  1. Der Gastaufnahmevertrag ist abgeschlossen, sobald das Zimmer bestellt und zugesagt oder, falls eine Zusage aus Zeitgründen nicht mehr möglich war, bereitgestellt worden ist.
  2. Der Abschluss des Gastaufnahmevertrages verpflichtet die Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig auf welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist.
  3. Der Gastwirt (Hotelier) ist verpflichtet, bei Nichtbereitstellung des Zimmers dem Gast Schadenersatz zu leisten.
  4. Der Gast ist verpflichtet, bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen den vereinbarten oder betriebsüblichen Preis zu zahlen, abzüglich der vom Gastwirt ersparten Aufwendungen. Die Einsparungen betragen nach Erfahrungssätzen bei der Übernachtung 20 % des Übernachtungspreises, bei der Pensionsvereinbarung (Zimmer mit Verpflegung) 40 % des Pensionspreises, bei Ferienwohnungen 10 % des Wohnungspreises.
  5. a) Der Gastwirt ist nach Treu und Glauben gehalten, nicht in Anspruch genommene Zimmer nach Möglichkeit anderweitig zu vergeben, um Ausfälle zu vermeiden.
    b) Bis zur anderweitigen Vergabe des Zimmers hat der Gast für die Dauer des Vertrages den nach Ziffer 4. errechneten Betrag zu zahlen.